Andacht

Es ist Erntedankzeit. Manches ist schon längst geerntet, anderem steht die Ernte noch bevor.

Jetzt ist die Zeit, um für alles Danke zu sagen:

.

In meinem Garten sind im Frühjahr einfach so Tomatenpflanzen aufgegangen, jetzt kann ich einfach so Tomaten ernten und essen. Vom Holunder am Wegrand hab ich erst süßen Sirup und jetzt leckeres Gelee gemacht.

Täglich werden wir reich beschenkt. Und oft müssen wir gar nicht viel dafür tun. Danke!

.

.

Ein Text aus dem Markusevangelium geht mir nach:

Jesus erklärt: „Mit dem Reich Gottes ist es wie mit einem Bauern, der die Saat auf seinem Acker ausgestreut hat. Er legt sich schlafen, er steht wieder auf, ein Tag folgt dem anderen; und die Saat geht auf und wächst – wie, das weiß er selbst nicht. Ganz von selbst bringt die Erde Frucht hervor: zuerst die Halme, dann die Ähren und schließlich das ausgereifte Korn in den Ähren. Sobald die Frucht reif ist, lässt er das Getreide schneiden, die Zeit der Ernte ist da.“ (Mk. 4,26-29)

.

.

Wenn das Reich Gottes doch auch so einfach wachsen würde. Doch braucht die Idee von diesem Reich ohne Angst, voller Frieden, ohne Sorge, voller Freude, ohne Hass, voller Fröhlichkeit nicht doch irgendwie auch unser Zutun? Na gut, ohne Saat wächst ja nichts. Aber mal gießen oder lockern, etwas kümmern eben?

.

Angesichts des Elends in unserer Welt ist vielleicht noch nicht die „große Ernte“ gekommen. Aber es ist Zeit Danke zu sagen für das, was uns dennoch geschenkt ist und für das zu bitten, was noch nicht geworden ist.

.

[Hier kann sich der Teil „Gespräch“ anschließen oder ihr geht direkt zu den Möglichkeiten des Gebets über.]

.

Möglichkeit zum Dankgebet:

Gott, so vieles haben wir. Danke!

Gott, so vieles haben wir und haben es doch nicht im Bewusstsein.

Gott, statt zu streben nach den noch neueren und noch besseren und noch edleren Dingen, lass uns heute dankbar sein für das, was wir haben.

Vater unser im Himmel…

.

Möglichkeit zur Fürbitte:

[Zündet eine Kerze in eurer Mitte an. Ihr könnt etwas Hintergrundmusik zu den Anliegen abspielen (ggf. vorher laden und Werbung skippen). Lasst zwischen den Bitten einen Moment Stille, in der ggf. an konkrete Menschen gedacht werden kann.]

Gott, wir bitten für die, die nicht gelernt haben dankbar zu sein…

Gott, wir bitten für die, die nicht so viel haben…

Gott, wir bitten für die, denen nicht alles zufällt…

Gott, wir bitten für die, denen alles genommen ist…

Gott, wir bitten für die, bei denen nicht einfach wachsen kann…

Gott, wir bitten für die, die alles zurücklassen mussten…

Gott, wir bitten für die, die keine Hoffnung mehr haben…

Gott, wir bitten für die, die keine Menschen um sich haben…

Gott, wir bitten: lass dein Reich unter uns wachsen.

Vater unser im Himmel…

.


Gespräch

Tauscht euch zu folgenden (und gern auch anderen) Fragen miteinander aus:

.

Gespräch:

Was gibt es in deinem Alltag, für das du nichts weiter getan hast, und was gut für dich ist?

.

Wo stehst du?

Stellt euch auf einer Skala von 1-10 im Raum auf.

Wähle dir eine Sache aus, die dir wichtig ist. Wie dankbar warst du z.B. heute Mittag dafür?

Und wie sieht das jetzt im Augenblick aus?

.

Gespräch:

Was hat sich verändert? Warum?

Kurze Überlegzeit, dann Austausch: Wer sorgt dafür, dass es dir gut geht? Wie wird für dich gesorgt?

.

Möglichkeit zur Diskussion:

Braucht das Reich Gottes mehr Engagement von uns? Warum? Warum nicht? Was haben wir eigentlich schon gesät?

.


Aktion

Was du ganz allein tun kannst:

Schreibe dir ganz in Ruhe auf: welche Menschen fallen dir ein, die dir Gutes tun?

.

Wenn du dich traust:

einen Menschen, der dir Gutes tut oder getan hat, mitten im Alltag überraschen:

  • mit einem kleinen Gruß: einfach mal eine Nachricht schicken
  • eine Blume pflücken und auf den Platz legen
  • einen Kuchen oder Kekse backen
  • eine Karte schreiben und mit der Post verschicken
  • eine andere Aufmerksamkeit da lassen

.

Was ihr in eurer Gruppe tun könnt:

Das Jugenddankopfer („Jugend sammelt für Jugend“) fest in euren Plan aufnehmen:

  • Wann gestaltet ihr einen Info-Abend? (Ladet eure Jugendwarte gerne dazu ein ;-))
  • Wie und wann werdet ihr aktiv und sammelt für andere?
  • Was ist eure Sammelidee für 2023?

.

Stephan Wilczek

Impulse
Gruppen
Infos