Andacht

Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder.“ | Ps 98,1

Es gibt unendlich viele Lieder zu diesem Bibelvers:

Sing ein neues Lied

Ich will von deiner Liebe singen (Über die Berge und das Meer)

Lob Gott getrost mit Singen

Alles jubelt alles singt

Ich sing dir mein Lied

Und ja, auch Laudatosi gehört dazu

Kantate – Singt!

Diese Woche steht im Kirchenjahr die Musik im Mittelpunkt:

„Mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen!“ Ein Lied, das Trauernden die Tränen löst, das Pfeifen im Dunkeln und eine Arie, die tief ins Herz dringt, – Musik lässt niemanden unbewegt.

Das Wochenlied für diese Woche ist ein alter Schlager: Du meine Seele singe (EG 320)

von Paul Gerhard nach Psalm 146. Das Lied von 1653 hat, untypisch für Gerhardt, nur 8 Strophen und ist ein Psalmlied.

Hier könnt ihr eine moderne Vertonung anhören:

https://www.youtube.com/watch?v=C0sSXXIxC0Y

Du meine Seele, singe,
wohlauf und singe schön
dem, welchem alle Dinge
zu Dienst und Willen stehn.
Ich will den Herren droben
hier preisen auf der Erd;
ich will Ihn herzlich loben,
solang ich leben werd.

Wohl dem, der einzig schauet
nach Jakobs Gott und Heil!
Wer dem sich anvertrauet,
der hat das beste Teil,
das höchste Gut erlesen,
den schönsten Schatz geliebt;
sein Herz und ganzes Wesen
bleibt ewig ungetrübt.

Hier sind die treuen Sinnen,
die niemand Unrecht tun,
all denen Gutes gönnen,
die in der Treu beruhn.
Gott hält sein Wort mit Freuden,
und was Er spricht, geschicht,
und wer Gewalt muss leiden,
den schützt Er im Gericht.

Er weiß viel tausend Weisen,
zu retten aus dem Tod,
ernährt und gibet Speisen
zur Zeit der Hungersnot,
macht schöne rote Wangen
oft bei geringem Mahl;
und die da sind gefangen,
die reißt Er aus der Qual.

Er ist das Licht der Blinden,
erleuchtet ihr Gesicht;
und die sich schwach befinden,
die stellt Er aufgericht‘.
Er liebet alle Frommen,
und die Ihm günstig seind,
die finden, wenn sie kommen,
an Ihm den besten Freund.

Er ist der Fremden Hütte,
die Waisen nimmt Er an,
erfüllt der Witwen Bitte,
wird selbst ihr Trost und Mann.
Die aber, die Ihn hassen,
bezahlet Er mit Grimm,
ihr Haus und wo sie saßen,
das wirft Er um und um.

Ach ich bin viel zu wenig,
zu rühmen Seinen Ruhm;
der Herr allein ist König,
ich eine welke Blum.
Jedoch weil ich gehöre
gen Zion in Sein Zelt,
ist’s billig, dass ich mehre
Sein Lob vor aller Welt.

Der Text wirkt für uns heute vielleicht etwas staubig, antik oder antiquiert – wie viele Lieder im Ev. Gesangbuch. Aber es lohnt sich oft doch mal einen Blick in die Vergangenheit zu werfen um diese Lieder heute neu zu entdecken. Paul Gerhardt hat  viele Gedichten und Lieder vor dem Hintergrund des 30-jährigen Krieges, Pestepidemien und vielen persönlichen Lebensschicksalen geschrieben und versucht ein Gegengewicht zu dieser harten Lebensrealität zu schaffen. Auch wenn unsere Leben über 370 Jahre später ganz anders sind – viele Themen ähneln sich doch: Corona, Ebola, weltweite politische Konflikte und Kriege und persönliche Schicksale gibt es immer noch.


Gespräch

Was ist euer Lieblingslied/Lieblingsmusik/Lieblingsband?

Welche Musik hört ihr wenn es euch gut geht?

Welche Musik hört ihr wenn es euch schlecht geht?

Macht ihr selbst Musik? Warum oder warum nicht?


Aktion

              

Was könnte man praktisch tun zu Kantate? Na klar … Singen!

Vielleicht habt ihr schon gesungen heute? Wenn nicht holt das doch nach oder hört euch reihum eure Lieblingslieder an und erzählt euch warum sie euch gefallen.

Vielleicht ist das bei euch auch so: ihr singt immer die gleichen Lieder, die einem langsam schon zum Hals raus hängen? Oder gibt es Lieder, die ihr immer und immer wieder singen könntet und die nie langweilig werden?

Hier ist ein recht neues Lied, passend zum Thema „Singt ein neues Lied!“ Vielleicht gefällt es euch und ihr singt es vielleicht öfter mal!

Sing, meine Seele sing! (Herz und Mund)

Meine Seele sing

Wenn alles in dir schweigt,

wenn dir die guten Worte fehlen,

wenn sich kein Weg, kein Zeichen zeigt,

dich viele Fragen quälen;

wenn du nicht weiter weißt,

und alte Antworten nicht tragen, –

Gott trägt dein Herz und hält dich fest

auch in den dunklen Tagen.

Sing! Meine Seele, sing!

Meine Seele, sing ein neues Lied!

Sing ein neues, sing ein neues,

Gott ein neues Lied.

Auch wenn Gott fern erscheint,

lass deine Seele für ihn singen!

Was dich bedrückt, was dich bewegt,

das kannst du zu ihm bringen.

Gott hat es zugesagt:

In guten wie in schlechten Zeiten

gehst du den Weg niemals allein.

Denn Gott wird dich begleiten.

Martin Buchholz, Timo Böcking

Wenn ihr euch für die Noten Interessiert meldet euch gerne bei mir:

rebecca.viertel@evlks.de

Insta: bexx_stage

Rebecca “ Becks“ Viertel

Impulse
Gruppen
Infos